|Rezension| Das Rosie-Projekt von Graeme Simsion

Rezension Das Rosie-Projekt von Graeme Simsion

Don Tillman sucht die Frau fürs Leben: »Muss pünktlich sein, logisch denken und gerne Fahrrad fahren. Wenn Sie rauchen, trinken und an Horoskope glauben, ist Ausfüllen des Fragebogens zwecklos.« Als Don Rosie trifft (unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin), entdeckt er: Gefühle haben ihre eigene Logik.

Nach all den „schweren“ Thrillern, die ich in letzter Zeit so gelesen habe, brauchte ich jetzt etwas leichtere Kost. Also griff ich zu „Das Rosie-Projekt“, in der Hoffnung gut unterhalten zu werden. Meine Hoffnung wurde nicht enttäuscht.

In dem Buch geht es um den Professor Don Tillman, der durch seine unüblichen Verhaltensweisen, seinen minutiös geregelten Tagesablauf und seine sehr wissenschaftliche und rationale Sicht der Dinge auffällt. Dadurch manövriert er sich immer wieder in komische Situationen, so auch als er beschließt, eine Ehefrau zu suchen. Schließlich tritt Rosie in sein Leben und die beiden verbringen aufgrund eines gemeinsamen Projekts immer öfter Zeit miteinander. Dadurch wird Dons üblicher und so gut strukturierter Alltag plötzlich komplett über den Haufen geworfen, womit dieser erst mal klar kommen muss.

Alles an Don Tillman ist sympathisch. Als Leser muss man ihn einfach mögen. Ich musste immer wieder schmunzeln, über seine etwas seltsamen Angewohnheiten, die der Australier Graeme Simsion in seinem Debutroman so hervorragend beschreibt. Es macht Spaß, mehr über Don zu erfahren und in seine spezielle Gedankenwelt einzutauchen, was durch die verwendete Ich-Perspektive sehr gut gelingt.

Der Schreibstil von Graeme Simsion hat mir äußerst gut gefallen. Ich konnte das Buch schnell durchlesen und  besonders das letzte Drittel verflog nur so, weil ich unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte rund um Don und Rosie sowie ihr gemeinsames Projekt ausgeht. Zwar ist das Ende voraussehbar, aber der Weg dahin lohnt sich.

Ich muss wirklich sagen, dass mich das Buch von vorne bis hinten gut unterhalten hat. „Das Rosie Projekt“ ist eine romantische Komödie, und obwohl ich nur sehr selten zu Büchern dieses Genres greife, hat mich die Geschichte besonders aufgrund des tollen Protagonisten und der frischen Erzählweise begeistert. Auch den zweiten Teil „Der Rosie-Effekt“ werde ich mir kaufen, da ich Don Tillman unbedingt noch weiter begleiten möchte.

4 von 5 Herzenspunkte

Das Rosie-Projekt von Graeme Simsion – Fischer Verlag – 368 Seiten – Taschenbuch – 9,99 € – bei Amazon kaufen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: